Schmerzfrei und Fit

Schmerztherapie

Akupunktur und Schröpftherapie

Physio-Taping

Geburtsbegleitung (schmerzfreie Geburt)

Narkosen

Allgemeinmedizin

Dr. Gabriele Sprinzl

info@schmerzfrei-fit.at

Karl-Metz-Gasse 4

3430 Tulln

 

Schmerztherapie

Schmerzen zählen zu den häufigsten Symptomen, aufgrund derer Patienten einen Arzt aufsuchen. In der Schmerztherapie wird zwischen akutem und chronischem Schmerz unterschieden.

Der akute Schmerz, hervorgerufen durch eine akute Verletzung oder Krankheit, übt eine Warn- und Schutzfunktion aus. Er klingt nach Beseitigung des auslösenden Reizes in der Regel schnell ab.

Chronische Schmerzen hingegen haben zur akuten Erkrankung den Bezug verloren; sie erfüllen keine Warnfunktion mehr. Ihr ursprünglicher Anlass ist unter Umständen bereits behoben oder zumindest längst in Behandlung. Die Schmerzleitung ist aber verändert, überempfindlich geworden. Unter solchen Bedingungen muss der chronische Schmerz als eigene Krankheit erkannt und behandelt werden. Der chronische Schmerz zieht so viele Veränderungen nach sich, dass er sich dauerhaft hält und schließlich therapieresistent erscheint.

Die Anpassungsfähigkeit unseres Nervensystems, aber auch psychische und soziale Probleme spielen dabei eine Rolle. Chronische Schmerzen führen zu psychosozialen Belastungen mit Schmerzverstärkungsmechanismen.

Ein besonderes Interesse besteht darin, durch frühzeitigen Behandlungsbeginn eine Chronifizierung zu verhindern. Besonders bei Nervenschmerzen, z.B. nach Nervenverletzungen, bei der Gürtel- und Kopfrose älterer Patienten oder bei Phantomschmerzen, aber auch bei Morbus Sudeck kann es sehr schnell zu einer Veränderung des schmerzleitenden Nervensystems kommen.

Eine Monotherapie durch eine einzelne Fachdisziplin kann der Behandlung dieses komplexen Krankheitsbildes nicht mehr gerecht werden. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass eine interdisziplinäre Zusammenarbeit die Vorraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist.

Erstgespräch:

Vor dem ärztlichen Erstgespräch bitte ich Sie, in einem Bogen einige Fragen zu beantworten. Dieser Fragebogen dient als Grundlage für das folgende ausführliche persönliche Gespräch über Ihre Beschwerden und Bedürfnisse. Das Erstgespräch dauert in der Regel 30 Minuten.

Das Spektrum der zu behandelnden Schmerzerkrankungen umfasst: Rückenschmerzen, Schmerzen des Bewegungsapparates, Schmerzen bei CRPS (Morbus Sudeck, Kausalgie) Rheumaschmerzen, Kopf- und Gesichtsschmerzen, Migräne, Schmerzen bei Durchblutungsstörungen, Krebsschmerzen, Nervenschmerzen wie zum Beispiel bei Gürtelrose, Polyneuropathie, Phantomschmerzen und Schmerzen nach Schlaganfall.

Folgenden Therapieformen biete ich Ihnen an: